Schulprofil der GS Büchlberg

 

 

Schulprofil – Was ist das?

Die wichtigsten Inhalte des Schulprofils sind die fachlichen und überfachlichen Angebote, die von der Schule bereitgestellt werden. Besondere Beachtung verdienen dabei Besonderheiten der Schule(z.B. spezielle Dienstleistungen und Unterrichtsangebote), die sie von anderen Schulen unterscheiden. Es enthält neben dem Leitbild alle Informationen über die Schule, die erforderlich sind, um sich ein Bild von der Schule zu machen. Kurz gesagt: „Ein Schulprofil macht Aussagen zu den fachlichen Schwerpunkten, den besonderen Strukturen und den zusätzlichen Angeboten“.

Um Ihnen einen kurzen Überblick zu geben, haben wir unser Schulprofil in Stichpunkten zusammengefasst.
Unterricht

Unterrichtsformen: Lerntheken/ Stationentraining/ Arbeit am Wochenplan/ Lehrererzählung/ lehrergesteuerter Unterricht/ Expertenbefragungen/ Variationen in der Sozialform (Gruppen- und Partnerarbeit)/ Lernen an Spielen

außerschulische Lernorte: Feuerwehr/ Museumsbesuche/ Wiese/ Wald/ Hecken/ Ortsbegehungen/ Unterrichtsgänge zum Recyclinghof, zur Kläranlage, …

Differenzierungsmöglichkeiten: im Wochenplan/ im Anschauungsmaterial/ in der Aufgabenstellung/ im Umfang

 

Förderunterricht: durch Förderlehrerin und durch externes Personal (z. B. Sprachpaten/innen)

Zusätzliche Angebote: Musik AG/ Gestaltungs-AG/ / über das Schuljahr verteilte Projekte/ (Theaterfahrten, Unterrichtsgänge,…..)
Pädagogische Schwerpunkte

soziales Lernen: unterschiedliche Sozialformen werden im Unterricht verwendet/ die Sitzordnung erfolgt nach pädagogischen Erwägungen/ Besuch von pädagogischen Einrichtungen/ Schullandheimaufenthalte/ Förderung des Empathievermögens/ Schulsozialarbeiterin an der Schule (MS)

aktive Pause: bei fast jedem Wetter nutzen die Kinder unsere großzügige Außenanlage/ die Schule verfügt über umfangreiche Pausenspiele/ Allwetterplatz/ Basketballkorb/ Handball- und Fußballtore/ Spielekisten

pädagogische Leistungsbewertung: das Kind steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen auch bei der Bewertung der Leistungen/ wir bewerten sowohl mündliche, praktische (nach neuem Lehrplan) als auch schriftliche Leistungen

 

Gebundene Ganztagsschule (bis 2015): Individualisierung/ Rhythmisierung/ Förderung sozialer Kompetenzen/ Werteerziehung/ interkulturelle Bildung/ Unterstützung der Familien/ Freizeiterziehung/ Gesundheitserziehung/ ganzheitliches Lernen/ Schule als Lebensraum

 

Offene Ganztagsschule: eine der Pilotschulen im Grundschulbereich in Niederbayern im Schuljahr 2015/16/Bewegungsangebote in der Turnhalle und im Freien/Projekte/ Spiele im Umfeld der Schule/ kreatives Gestalten/Medienerziehung/Übungen zum sozialen Lernen/ Feiern von Festen im Jahres-kreis/ Mittagsverpflegung/ gemeinsames Gestalten des Mittagessens/ Hausaufgabenbetreuung, Lernübungen/ Lerntraining, Information und Beratung der Eltern

Bläserklasse: Erlernen eines Blasinstruments anstatt des Musikunterrichts (3.Jgst.)
Umweltschutz (Müllvermeidung): Brotzeit ist in Mehrwegboxen verpackt/ gelber Punkt Abfall wird wieder mit nach Hause genommen/ Papier wird gesammelt

Schulgelände: Bewegungsfreiheit der Kinder/ Sportplatz und Spielplatz

Lernwerkstatt Lesen: Besuch der Lese-Lernwerkstatt durch alle Klassen

 

Lernwerkstatt „Neuer Lehrplan“: Erarbeitung und Ideen von praktikablen Umsetzungsmöglichkeiten des neuen „LehrplansPlus“ durch die Jahrgangsstufenteams

Arbeit mit neuen Medien: Variables Klassenzimmer/ Arbeit mit Whiteboards/Dokumentenkameras Klassenausflüge / Klassenfahrten: soziales Lernen im Schullandheim
Schulleben

Klassenfeste: Lesenacht/ Geburtstagsfeier/ Bühne frei

Weihnachtsmarkt: (im Rahmen der Agenda21) Verkauf von selbst gebastelten Gegenständen FaschingsfeierGemeinsames Singen im Advent/ Theaterfahrten/ Theaterprojekte/ Sommerfest/ Sportfest (BJS)/ Wandertage

Bühne frei: einmal im Monat trifft sich die ganze Schulfamilie in der Aula zum Singen, Vortragen Vorlesen und Vorspielen/ Bekanntgabe des neuen Monatsmottos aus unserem Sozialzielekatalog mit anschließender Prämierung der Siegerklasse(n) des letzten Monatsmottos
Kooperationspartner:

Polizei (Verkehrserziehung)

Feuerwehr: Besuch im Rahmen von Unterrichtsgängen (HSU) und Übung der FFW an der Schule
Sportvereine: Arbeitsgemeinschaften in verschiedenen Sportarten im Rahmen der Ganztagsschule

Kreismusikschule: Aufbau eines Schulorchesters/ Musikprojekte

Bücherei Pustet und Buchhandlung Kunze: Besuch der Buchhändlerin mit Vorlesen/ Ausleihen von Büchern für das Klassenzimmer/ Besuch der Bücherei mit der Klasse

Bund Naturschutz: Bau von Nistkästen, „Insektenhotels“ und Erkundungsgänge in der Natur
Übergänge

Zusammenarbeit mit KiGa: gegenseitige Besuche und Gespräche der Lehrerinnen und Erzieherin-nen/enge Zusammenarbeit bei der Einschulung

Zusammenarbeit mit weiterführenden Schulen: Fortbildungen/ Gespräche
Zusammenarbeit im Kollegium

Außerdem:

  • schulinterne Lehrerfortbildungen und pädagogische Konferenzen Planung von Aktivitäten und Unterricht
  • Austausch von Arbeitsmitteln
  • Ausbildung von Lehramtsanwärtern
  • Praktika von Studierenden
  • Lehrer halten Unterrichtsbeispiele im Rahmen der Seminarausbildung
  • Prüfungstätigkeiten der Lehrer im Rahmen des 1.Staatsexamens
    Elternberatung und -information
  • Elternsprechtage Sprechstunden der Lehrerinnen
  • Informationsabende vor der Einschulung/zur Ganztagsschule/Bläserklasse Informationsabende zum Thema Übertritt (extern)
  • Elternbriefe und Informationsschreiben
  • nützliche Tipps auf der Schulhomepage
    Darstellung in der Öffentlichkeit
  • Feste und Feiern in der Schule Schulhomepage
  • Jahresbericht, Zeitungsartikel, Weihnachtsbasar, Mitgestaltung von Feiern und Festen