Aufregung

Neugier

Fantasie

Abenteuer

Neues

Gemeinsam

 

All diese Begriffe hängen mit folgendem Ereignis zusammen: dem Schulanfang! So ist er für 40 Mädchen und Jungen auch dieses Jahr gekommen. Endlich! Das Warten hatte ein Ende. Mit leuchtenden Augen, wackligen Knien und voller Vorfreude saßen die Kinder in der Aula und lauschten den Worten von Schulleiterin Evi Meisinger, Schulamtsdirektor Grabl und Bürgermeister Marold, die die Kleinen an der Grundschule Büchlberg willkommen hießen. Lange wurde auf diesen Tag hingefiebert und gespannt gewartet, was nun auf einen eigentlich zukommt, enn man ein Schulkind ist.

Dieses Jahr gab es noch zusätzlich eine Besonderheit. Unsere Schule wurde für das Projekt „Sicher zur Schule“ ausgewählt. Damit die ABC-Schützen bestmöglich auf die kommende Schulzeit und auch auf den damit zusammenhängenden Schulweg vorbereitet werden, gab es einige wertvolle Tipps zum richtigen Umgang im Straßenverkehr: „Das Stoppschild sagt mir, dass ich anhalten muss. Ich schaue vor dem Überqueren der Straße genau, ob ein Auto kommt.“ usw. Auch ein kleiner Appell ging an die Eltern, ihre Kinder nur auf dem Parkplatz und nicht an der nahegelegenen Bushaltestelle aussteigen zu lassen. Neben den prall gefüllten Schultüten bekamen die Kinder noch viele weitere nützliche Geschenke: rote Kappen, gesponsert von der Verkehrswacht und gelbe Warnwesten, gestiftet vom ADAC und überreicht von den Vertretern der hiesigen Polizei.

Alles damit die Erstklässler im Straßenverkehr gut für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar sind. Zu guter Letzt durfte sich auch jedes Kind noch über einen nagelneuen Turnbeutel freuen. Bevor es anschließend für die Kinder zum ersten Mal in ihr neues Klassenzimmer ging, gab es noch ein gemeinsames Erinnerungsfoto auf dem Schulhof, um diesen besonderen Moment festzuhalten. Ganz tapfer schlugen sich die Kleinen und es überwog bei jedem die Freude auf die neue, spannende Schulzeit. Keine Träne musste getrocknet werden, und wenn man sich umsah, erblickte man viele glückliche und strahlende Gesichter. Bleibt zu hoffen, dass diese Freude an der Schule noch sehr lange so anhält.

 

1a 1b F1