Unter dem Motto „Brummi will, dass ihr sicher ankommt“ führen die bayerischen Transportunternehmer die „Aktion toter Winkel“ fort.

Herr Harald Senter vom Landesverband Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen und ein LKW- Fahrer mit seinem „Brummi“ führten den Kindern der vierten Klassen  eindrucksvoll die Gefahrenzonen durch den toten Winkel vor Augen. Höhepunkt für die Schüler/innen war sicherlich, als sie sich in das Führerhaus setzen durften, um als „Brummifahrer“ den toten Winkel selbst zu erleben. Dass der Gefahrenbereich beim Abbiegen des LKWs  wesentlich größer ist als man vermutet, wurde anschaulich mittels Kartons demonstriert.

Alles in allem eine gelungene Aktion, bei der die Kinder anschaulich und interessant „Lebenswichtiges“ gelernt haben.

 

P1120199